Wie wandle ich AVI- in MVCD-files um?

MVCD FilesVideos im AVI-Format bieten zwar den Vorteil, dass nicht das Problem auftreten kann, dass Bild und Ton versetzt ablaufen, aber dafür nehmen Videos in diesem Format viel Speicherkapazität auf dem Rechner ein. Deshalb kann eine Umwandlung in das MVCD Format hilfreich sein. MVCD nimmt nur einen geringen Speicherplatz ein. In diesem Artikel wirst Du erfahren, wie eine AVI Datei in ein MVCD File umgewandelt werden kann. Ein einfach zu bedienendes Programm macht dies möglich.

Was ist der Unterschied zwischen AVI- und MVCD Files?

Die Abkürzung MVCS steht für Mole-Video-CD. Dabei handelt es sich um eine CD, die Videos bis zu einer Dauer von zwei Stunden abspielt. Diese CD verwendet ein Format, das nicht dem Standard entspricht. Während die Szenen auf einer konventionelle Video-CD durchgängig mit 1150 kbit/s zur Abspielung enkodiert werden, wird die Bitrate bei dieser speziellen Videodatei bei schnellen Szenen auf 2000 kbit/s angehoben und bei langsamen Szenen auf 270 kbit/s abgesenkt. MVCD Dateien haben den Vorteil, dass sie wesentlich weniger Speicherplatz als normale Dateien benötigen. Die Abkürzung AVI steht für „Audio Video Interleave“. Der Name verrät bereits, was dieses Format ausmacht. Beim Avi werden Audio- und Videodateien ineinander verästelt und so zusammen abgespeichert. So kann verhindert werden, dass der Ton schneller als das Bild oder umgekehrt abgespielt wird.

Avidemux hilft beim umwandeln

Die Freeware Avidemux ist ein Konverter, der nicht nur die standardisierten Videodateien umwandelt wie die meisten Konverter, sondern auch unter anderem Avi in MVCD umwandeln kann. Avidemux funktioniert auf den Betriebssystemen Microsoft, Linux, BSD und Mac OS X. Installiere das Programm einfach kostenlos auf Deinem Computer. Das Hilfetool von Avidemux gibt eine schrittweise Anweisung, wie die AVI-Datei in das MVCD-Format umgewandelt werden kann. Die unkomplizierte Bedienung des Programms ermöglicht auch Einsteigern eine schnelle Konvertierung der gewünschten Dateien.